Besondere Tisch–Ereignisse

Weihnachtsfeier 2016 im "Kostas", Lorettostraße Bilk
07.12.2016

Weihnachtsfeier 2016 im "Kostas", Lorettostraße Bilk

Weihnachtsfeier Tisch Wirtschaft 07.12.2016 und, zum Trost für den stimmlos absagenden Tischbaas, mal eine etwas andere Chronik des Abends 

frei nach Theo Storms "Knecht Rupprecht", geschüttelt der Reim und auch mal die Zeilen verrutscht:

"Nen Juten Abend, leewe Jong,

Stimmt ein mit mir in den Jesong:

Von drauß von der Bankstraß' kam ich her,

Darf Euch sagen, das war nicht so schwer,

Äh sorry, es weihnachtet sehr! 

Und von weitem, aus des Heimes "Tor",

Schaut neidisch dem Jong sinn Weit hervor: 

Denn mittnmang von der Lorettostraßen

Wirtschaftsjonges festlich zu Tische saßen.

Nur einer fehlte, Gerd, ihres Tisches Baas.

Ob der wohl den Termin vergaß? 

Die Jonges uni in sono: "Das ist doch Kaas, 

ohne Gerd, den Baas!“ 

Aber eben erst hört' man im Kämmerlein,

Im Alten Kirchweg müsst' es gewesen sein,                         

Eine lautlose Stimme sprechen allein.

Sollte dies seine gewesen sein?

"Tooooor!" so flüstert's, und nochmals: "Tooooor!"

Dringt's leise an unser Ohr.    

Drüben vom Alten Kirchwege her

Fällt’s dem Baas ohne Stimme doppelt schwer, 

Soll gar auf Carlos Primero verzichten –

Da will zum Trost ich kurz ihn andichten:                               

„Tischbaas“ iPhont' ich, „alter Gesell,

Senke die Stimm' und komm noch ganz schnell! 

Komm ganz sticum zur Mitte der Nacht,

Wenn’s keiner mehr hätte gedacht.

Überrasche die Vizes, die fleiß'gen,

Den Beirat zumal, den bärbeiß'gen,

Und uns, Deine übrigen Jonges auf Erden,

Dann kann es wieder Weihnachten werden!             

Das Säcklein, das große, das lass ruhig bei Dir,

Essen und Wein haben reichlich wir hier.

Auch Bier, Zigarren, Mandelkern

Geniessen Deine Jonges gern.

Die Rute, die bring ruhig mit Dir,

Doch wink damit nur von der Tür,

Denn brave Jonges, das sind wir! " 

Baas (von ferne):"Vize, sprich, wie Du’s hier drinnen fongs,

Sind’s gute Jongs, sind’s böse Jongs?"

Vize:“Die Beirät’ sind wohl alle gut,

Haben nur mitunter was trotzigen Mut.

Baas: “Ei,ei, für solch Beiratsmut

Ist meine lange Rute gut!

Denn heißt es bei Euch nicht auch mitunter:

Nieder den Kopf und die Hosen herunter?“               

Vize: „Ja, wohl, doch aus anderen Gründen,

Und das wär'n keine lässlichen Sünden!

Wie einer sündigt, so wird er gestraft.

Doch sonst sind diese Jonges alle brav.“                                 

Baas: “Stecken sie die Nas auch tüchtig ins Glas,

Essen brav ihre Gans oder mal auch denHas?“

Vize: “Sie schmausen mit all ihrer Kraft!"

(Zur Seite:) "Ich hoffe zu Gott, Jonges, dass Ihr das schafft.“ 

Baas: “Flatulieren sie fleißig nach altem Brauch?

Und eifrig ruktieren, tun sie das auch?"

Vize: „Fleißig bei diesem und laut auch bei jenem

Zeigen stets sie Luther’sches Benehmen!"                                                                                                                                           

Chronist:

"Beim 'Kostas' zu Vorspeis, Filet und viel Wein,

Der 'Hunni' wollt’ schließlich verbraten sein.

Rasch untern Tisch der Blick mal ganz heimlich,

Richtig: aufs Handy, ein wenig peinlich:                     

War "Bor. Dortmund" perdu?

Mitten in unserem Menü?                                                                                 

War das der Grund für den Aufbruch, den frühen,

Noch ehe der Wein fing an zu glühen?                         

So früh jedenfalls und auch so behende

War unsre Weihnnachtsfeier noch nie zuende!                 

Allüberall in den Taxisitzen

Sah ich Jongesnadeln blitzen.                                                                     

So kam es, dass weit vor Mitte der Nacht

Keiner an unseren Baas mehr gedacht,                               

Der, präzise Clock zwölf und sticum, na klar,

Zum „Gesegnete Weihnnacht!“ erschienen war.         

Immerhin - denn nun kann noch werden

Endlich Frohe Weihnacht auf Erden!"    

 

Fazit 1: Erkranke vor 'ner Feier nicht,

            ist die Moral von der Geschicht!

Fazit 2: Und hernach dann aus vieler Munde:

            Zu teuer war sie, diese Runde!

            Denn Leistung< Preis

            - ziemlicher Sch...! 

lit

                                                                    

Alle News anzeigen