Besondere Tisch–Ereignisse

"Luther 500" auch im Henkelsaal
07.11.2017

"Luther 500" auch im Henkelsaal

07.11.2017 Vortrag im Henkelsaal: literatur- und religionswissenschaftliche Ausführungen zum Luther-500-Jubiläum und dem "lutherschen Paradigmenwechsel" -  nun ja, ein wenig 'an den Haaren herbeigezogen' fanden das nicht nur einige wenige von uns, und im letzten Drittel im Text arg diffundierend (Unruhe im Saal).

Da blätterte mancher lieber im frischen TOR Heft 11/2017, S. 17, und fand in der Reihe „Däm Jong sinn Weit“ schon das nächste TischWirtschaft-Eheweit-Portrait:

Sabine Dunkerbeck                         

"Sehr ordnungslieb, aber Schubladen mag sie nicht. Sabine Dunkerbeck will weder im Mittelpunkt noch hinter jemandem stehen ...
Das Thema Düsseldorfer Jonges und die dort nicht ‚zugelassenen‘ Frauen ist eine überflüssige Diskussion, ein Akt falschverstandener Gleichberechtigung“ Im Übrigen könnten Frauen oft genug bei Veranstaltungen
der Tischgemeinschaft ihrer Männer teilnehmen, gehören zum Freundeskreis.
Sabine wirkt selbstbewusst, will aber nicht gerne im Mittelpunkt stehen. Ja, ihr Mann sei anders, lauter [wie, unser stiller Dieter?!] als sie, aber damit könne sie gut leben. ... Die geborene Düsseldorferin liebt ihre Heimat, deren Brauchtum, Karneval und Vereinsleben, macht da begeistert mit. ...                      Und sie kann zum Beispiel einen wie Mario Barth nicht ab. Schließlich hat sie ja auch Humor."                   Text: Wolfgang Frings       

Lit

                                                                                                                                                            

Alle News anzeigen