Besondere Tisch–Ereignisse

Kirmes-Feuerwerk
20.07.2018

Kirmes-Feuerwerk

Jürgen Wessing hatte uns und unsere Partnerinnen, inzwischen längst traditionell, eingeladen, im Juni das Japanfeuerwerk als glanzvolles Highlight von seiner Kanzlei am Rathausufer aus zu genießen. Doch: "Die Einladung unseres Tischfreundes Jürgen Wessing zum Japanfeuerwerk für Samstag 26.5.2018 wird auf das Kirmesfeuerwerk am Freitag 20. Juli als [ebenso] glanzvolles Highlight der Düsseldorfer Kirmes verschoben."

20.7.2018 ab 19:00 Uhr: Zunächst etwas 'tröpfelndes' Eintreffen der Gäste (man fragt sich als ct-pünktlich Gekommener unwillkürlich: Hast Du etwa die falsche Mail gelesen?), doch dann füllen sich Jürgens  gediegene Kanzleiräume (mit den - schon alten Datenschutzregeln genügend - zur Wand gekehrten Rücken der Akten in den Regalen) rasch mit den Jongesfreunden vom Tisch Wirtschaft und den rotarischen Freunden vom RC Dü. Carlstadt mit Damen und, diesmal eher vereinzelt (Schulferien?), auch Kindern.

Ein herrlicher Sommerabend, blauer Himmel, später glutroter Sonnenuntergang bei jacketfreien Wärmegraden am Rathausufer mit dem schönen Rheinpanorama und direkt gegenüber den (11) Abschußrampen für das Feuerwerk vor der Kulisse der Kirmesstadt am linksrheinischen Ufer: Augenschmaus schon vor dem pyrotechnischen Höhepunkt.

Gewohnt gastfreundlich Jürgens 'Küche und Keller' - mit kühlen Getränken und allerlei Leckerem vom Buffet vergeht bei fröhlichem Plaudern rasch die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit und dem Erwachen der abertausendfach bunt leuchtenden Lichter der proppevollen Kirmesstadt, von wo Musik- und Ansagefetzen leise herüberwehen und beachtliche Fahrgeschäfte die neueste magendrehende Technik erkennen lassen (auch hier gilt: citius - altius - fortius) . Eine Vielzahl über die Toppen geschmückter unterschiedlichster Schiffe und Boote füllt inzwischen den Rhein, fast Kieler-Förde-Gefühl. 

 

Gegen halb elf dann der optische Höhepunkt aus unserer nicht zu übertreffenden Panoramaperspektive, das halbstündige Feuerwerk, das sich wahrlich nicht hinter japanischer Pyrotechnik zu verstecken braucht, wie die vielfachen Ah!s und Oh!s von Balkon und Fenstern und von unten von der Straße hören lassen, bis sich als kaskadierendes Finale ein Silberregen über alles legt. (Das neue Opernhaus sollten wir dort drüben ansiedeln, dann könnten wir zu Sylvester Sydney Paroli bieten!)  

Vergrößerte Ansicht des angeklickten Bildes                  (Rhein.Post, 23.07.2018)

 

Allmählich zerstreut sich mit großem Dank die Gästeschar - und Euer Literat erinnert an den vorjährigen Chronik-Eintrag (20.05.2017) mit entsprechender (pars-pro-toto-)Würdigung dieser schönen 'Jürgen-Tradition'.

DANK! Dir, lieber Jürgen - wir haben Deine Gastfreundschaft, 'Dein' Feuerwerk auch heute wieder sehr genossen!

Lit

Alle News anzeigen