Besondere Tisch–Ereignisse

Coronavirus 1 - Was hat das denn mit unserem Tisch zu tun?
17.03.2020

Coronavirus 1 - Was hat das denn mit unserem Tisch zu tun?

Corona, Coronavirus, Virus, Blut, Plasma    Das Corona-Virus verschont uns Jonges bzw. unsere Zusammenkünfte nicht!   

Irgendwann im Januar 2020 taucht es in unseren Medien auf, das Corona-Virus, von weit her aus China (in der Stadt Wuhan - Wuisdatdan?)

"Wenn ein Virus auf ein unvorbereitetes „naives“ Immunsystem trifft, rennt es offene Türen ein. So ziemlich jeder, der Kontakt mit dem Virus hat, wird sich anstecken, zumindest solange die Viruskonzentration im Übertragungsmedium ausreichend hoch ist." (Dr. M.Ortmann, s.u.*))

Denn dieses Virus, einmal im Körper angelangt, lebt tückisch lang versteckt in seinem Träger, der es bei einer Inkubationszeit bis etwa 14 Tage nicht bemerkt und streut und streut. Er muss sich dabei nicht einmal krank fühlen. Und weil heutzutage bei der hohen Zahl an Flugreisenden auch aus dieser nur scheinbar abgelegenen Provinz ein Aus-Flug dieses Virus in alle Welt unvermeidbar ist - zumal wenn die staatlichen Instanzen zunächst den Vorgang völlig vertuschen -, hat das Coronavirus in kürzester Zeit den Weg von Wuhan auch nach Düsseldorf geschafft.

Soweit erklärend der Vorspann zu diesem Besonderen Jonges/Tisch-Ereignis:

 Wenn also Ereignisse, die nicht stattfinden, gleichwohl gerade dadurch zu Besonderem Ereignis werden, dann gehört das hierher, denn:

Das hat es seit Jongesgedenken nicht mehr gegeben: Absagen regulärer Tisch-Monatstreffs, von Henkelsaalzusammenkünften, der Tisch-Jahresversammlung, vermutlich auch der Vereins-Jahresversammlung. Sie wird zwar im "TOR" noch für den 21.04. angekündigt, aber ob das für die 'Zielgruppe' der Corona-Gefährdeten = gefühlt 70 % der Jonges-Henkelsaalbesucher so angebracht ist? [Nöö, inzwischen ganz sticum abgesagt]).

Und was macht der Tisch Wirtschaft, wenn es in der Wirtschaft keinen Tisch mehr gibt? Wenn 'die Wirtschaft' wg. Corona nicht mehr zu Stuhle kommen darf? Klar, er vertagt sich erst einmal:

"Tischgemeinschaft Wirtschaft im Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V.

Absage Dienstag 3. März 2020 monatlicher Treff  "Mitten im Leben trotz Demenz"

Liebe Tischfreunde, es tut mir sehr leid, ich möchte jedoch unser heutiges Treffen absagen. Die Gründe sind das Coronavirus und das Meiden von größeren Veranstaltungen... Können wir aber alles nachholen und uns mit voller Tischstärke zu unserer Tischversammlung am 25. März im Schumacher treffen. Also merkt Euch diesen Termin bitte schon jetzt vor. Bis dahin viele Grüße Euer Tischbaas Gerd!" Und legt nach:

"Klarstellung Auch Euer Tischvorstand hat das Thema Corona Virus und nötige Konsequenzen im Blick. Da die Frage bereits an uns gestellt worden ist, möchte ich kurz klarstellen.

Unsere Tischversammlung Mittwoch 25. März 2020, der Höhepunkt unseres Tischjahres, findet derzeit wie angekündigt statt. 19:00 Uhr Gertrudenstübchen, Brauerei Schumacher Oststraße"                    Tja, leider 'Pustekuchen':

"Absage  Liebe Tischfreunde, jeder von Euch ist sicher selbst über das Thema Corona Virus und die damit verbundenen Diskussionen informiert... Eure Tischvorstand und Beirat haben heute Morgen einstimmig entschieden, dass wir unsere Tischversammlung absagen. Wir werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, wenn es wieder vertretbar ist. Nun wünsche ich allen eine gesunde Zeit."

31.03.2020 Unser Tischbaas meldet sich mit schlechten Nachrichten:

"Liebe Tischfreunde, Corona hält uns weiter in Atem. So melde ich mich heute bei Euch, um mich natürlich zunächst nach Eurem Befinden zu erkundigen. Ich hoffe, dass Ihr und Eure Familien guter Gesundheit seid und wir diese Corona Phase gut überstehen. ... In diesen Zeiten sollte auch der Zusammenhalt unserer Tischgemeinschaft sichtbar werden. Daher gilt an alle das selbstverständliche Angebot Eures Tischvorstandes: Wer Hilfe benötigt, der melde sich bei uns!

Unsere nächsten Veranstaltungen und Treffen setzen wir weiterhin bis Ende April aus. Wir werden uns natürlich an den staatlichen Auflagen sowie den Vorgaben des Gesamtvereins orientieren. Ich glaube jedoch, dass die große Welle noch auf uns zurollt und wir uns weiter in Geduld fassen müssen.

So viel schon mal an Vorschau: Unser Tischfreund Jürgen W. hat seine Einladung zum Japanfeuerwerk (16.5.) abgesagt. Dafür hat er uns alternativ und freundlicherweise zum Kirmesfeuerwerk (24.7) eingeladen.[Anmerkung: auch entfallen.] Unser Tischfreund Dieter R. hat vorsorglich seine Einladung zum Oktoberfest in Niederkassel (10.10.) abgesagt.

Nun wünsche ich Euch allen ein frohes Osterfest und bleibt bitte gesund.

Mit einem heimatlichen Gruß Euer Tischbaas Gerd!"

 

Ähnlich wie an unserem Tisch läuft's auf Vereinsebene Düsseldorfer Jonges e.V.:

"Der Heimatabend am 10.03.2020 findet wie geplant statt. ... Der Vorstand"

Am 10.03.2020:

"Absage Liebe Heimatfreunde, leider sehen wir uns als Vorstand gezwungen, unseren heutigen Heimatabend abzusagen.  Der Vorstand"

Es kommt noch schlimmer, nun im Plural:

"Absage unserer Heimatabende.

12.03.2020 Liebe Heimatfreunde, leider sehen wir uns als Vorstand gezwungen, unsere Heimatabende bis auf Weiteres abzusagen. ... Die Gesundheit unserer Mitglieder und Teilnehmer unserer Heimatabende steht für uns als Vorstand absolut im Vordergrund. ...Wir können nicht ausschließen, dass auf einem Heimatabend das "Coronavirus" übertragen und ggf. ein Teilnehmer infiziert wird, der einer unbedingt zu schützenden Risikogruppe angehört.

In diesem Monat werden sicher keine Heimatabende mehr stattfinden. Sobald wir - in Absprache mit den Behörden und Experten - zu der Auffassung gelangen, dass die Durchführung eines Heimatabends  wieder möglich ist, werden wir Euch informieren. Der Vorstand"

Der weitere Verlauf der Zahlen von Infizierten und, ja, auch Toten, ist rapid, es kommt die Sorge um die besonders gefährdete "Alterskohorte" auf, auch beim Jonges-Vorstand:

"Liebe Heimatfreunde,

Solidarität untereinander bei den Düsseldorfer Jonges ist das wichtigste Gut. In Zeiten, da sich das Coronavirus immer mehr ausbreitet, müssen wir uns noch stärker auf die sogenannten vulnerablen Gruppen, also die Alten, Kranken und Immungeschwächten, fokussieren, und diejenigen schützen, die bei einer Infektion am stärksten gefährdet wären... Denkt dabei bitte insbesondere an unsere älteren Heimatfreunde. Diejenigen, die selbst zu dieser Gruppe gehören, sollten so weit wie möglich Situationen vermeiden, in denen sie sich anstecken können... Bleibt untereinander in Kontakt. Ruft Euch lieber ein paar Mal mehr an also sonst - insbesondere unsere älteren Heimatfreunde....Der Vorstand"

 

Am 22.04.2020 erreicht uns die - hier gekürzte - Infomail Düsseldorfer Jonges in der Version:1.0 StartHTML:...:

"Lorem ipsum dolor sit amet        

Liebe Heimatfreunde,

die Gesundheit unserer Mitglieder steht für uns als Vorstand absolut im Vordergrund. Da wir nicht ausschließen können, dass es auf einer unserer Veranstaltungen nicht doch unwissentlich zu Ansteckungen kommt, sagen wir unsere für den 29. Mai 2020 geplante Benefizveranstaltung „Italienische Nacht – Benefizkonzert“ in der Tonhalle ab

Neuer Termin Mai 2021...

Mit heimatlichen Grüßen Wolfgang Rolshoven,"

der uns in Zukunft, sollte es wirklich noch einmal Dienstagstreffen im Henkelsaal geben, mit seinem sonoren "N'Abend leewe Jonges, lorem ipsum dolor sit amet!!",*), gehoben in den Abend zu geleiten sich vorgenommen hat.

*) quamquam numquam timeo auctores et linguam latinam dicere simulantes  (obwohl ich manchmal... - frei nach: timeo Danaos et dona ferentes) 

Sodann folgen weitere Absagen auch für das normale  Vereinsleben:  

"HEIMATABENDE IM MAI UND JUNI FALLEN AUS !"

 

Wi bliwwe all zuhuss! Schrubben die Hände bis zum Abfallen. Husten und niesen, bitte dezent!, in die Armbeugen, bis sie sich nicht mehr beugen lassen. Trinken oder, besser noch, injizieren, soweit Trump-gläubig, Desinfektionsmittel, ansonsten den Alkohol in fast so gut wie Toilettenpapier gehorteten Mengen zuhause, den wir sonst, etwas weniger vielleicht, auswärtig genossen hätten. Beschränken Kontakte, zähmen das Rheinische Geselligkeitsgen. Bilden keine Gruppen > 2. Halten 1 1/2 bis 2 Meter Abstand vom Gegenüber, damit das Corona-gefüllte Aerosol beim Sprechen den anderen nicht lamamäßig erreicht, sondern auf halbem Weg ermattet zu Boden sinkt. Meiden gebotsgemäß die Alten in ihren Heimen. Geschäfte (außer Lebensmittelläden, Banken, Tankstellen) bleiben geschlossen. Ebenso Restaurants, Kneipen und Bars, Fitness- und Nagelstudios, Beauty Parlors und Friseure, Kirchen und Moscheen, Hotels und Bordelle ("Auch die flotte Henriette bliewt isoliert im Bette, selbst sie jibt dem Manne nicht, was der so jerne hätte", denn "Dü.sche Jonges bütze nit, damit et keen Corona jibt, Mädschen rutschen fott von Dir, 2 Meter zwischen Dir und ihr" singt Klaus H. klampfend von der Bettkante seines Home Office am 2. Mai auf unserer TG-Wirtschaft-WhatsApp).

A propos unsere WhatsApp: Ungewöhnlich reger Funkverkehr dort, endlich mal nicht vom Beruf abgelenkt und im Anspruch mal mehr, mal weniger prickelnd ("Wer schreibt denn so was?", fragt Tom D. enerviert - immerhin 'schreibt', während andere ihre Begeisterung eher in Zeichensprache ausdrücken, vornehmlich - in Ableitung vom gladiatorischen 'pollice verso' -  mit, nein nicht pene erecto, sondern 'pollice erecto', also dem aufgereckten, in Rom einst Gladiator-Leben schenkenden Daumen/pollex). Und Jörg Q. zeigt uns, wie er mit einer größeren Tanzgruppe in perfekter Kleidung: corona-gentleman-liker Schutzanzug vom Scheitel bis zur Sohle, ohne Krawatte, Einstecktuch und, man glaubt es kaum, ohne Düsseldorfer Edeljeans, nein, nicht durch das BAZ, sondern durch die notbettengeräumte Intensivstation des KrhAZ in den Mai foxtrottet, "like a fox on the run". 

Auch um die unter uns, die mühselig und beladen sind, kümmert sich unser Jonges-Vorstand: "Gelebte Mitmenschlichkeit", Untertitel "Gute Resonanz auf die Hilfsangebote für ältere Heimatfreunde"Nun aber, in Corona-Zeiten wurden seit Ende März (fast) alle Heimatfreunde, die älter sind als 70 Jahre, angerufen – 404 Mitglieder sind zwischen 80 und 102 Jahren alt, 659 zwischen 70 und 79.

Lits  Nachfrage, ob Rolly, da auch zu dieser Alterskohorte zählend und durch den permanenten "Wunsch nach Aktivitäten schon mal etwas leichtsinnig" (A. Netzband, Tischbaas, TOR, ebda., S. 4) , sich selbst angerufen habe, ist noch unbeantwortet, da sein Phone dauernd besetzt ist:

"Ich habe selbst einige hundert Telefongespräche geführt. Viele gingen unter die Haut. Wir im Vorstand wissen jetzt viel über Lebensumstände, auch um Nöte, um die Angst, von der Gesellschaft abgehängt zu werden.

(Alle  Zitate sind derselben TOR-Ausgabe entnommen.)

So auch diese interessante Frage von S. 19 -  'wer weiß denn sowas?!' - irgendwie passend zu 'Corona': 

"Warum läutet im Henkelsaal unsere Totenglocke eigentlich neunmal?"

In Mythologie und Religion gibt es so manche Hinweise auf die Signifikanz der Zahl 9, gerade auch im Zusammenhang mit 'Tod'. Egal welche, beim neunten Schlag spürt Lit jedesmal die knöcherne Hand von Gevatter Tod auf seiner Schulter: "Memento mori, auch Dich hol ich gar balde!" - bis, hopp!, die Jonges-Hymne die trüben Gedanken verscheucht.

 

Absage auf Absage, neben den Tischabenden und Mittagstischen im Schumacher auch diese Traditions-Besonderen-Ereignisse:

16.05.2020   Japan-Feuerwerk       Rathausufer bei Jürgen W.   fällt aus

 28.05.2020   Führung Sammlung Philara   fällt aus

21.07.2020       Kirmestreffen        fällt aus, weil die Kirmes ausfällt, damit

ebenso das Kirmes-Feuerwerk, das Jürgen statt Japan-Feuerwerk angeboten hatte.

 
 
Ein paar erste Corona-Statistik-Zahlen:
Land                                 Infizierte                        Tote
weltweit                        190.000                         7.600
Deutschland                      8.600                              23
Italien                              28.000                         2.158
Frankreich                         6.700                             148
USA                                   4.300                               75
 

                                                                                                                                                                   Forts. 25.04.2020                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle News anzeigen