Besondere Tisch–Ereignisse

20.01.2006

Besuch der Ausstellung „Henri Matisse - Figur Farbe Raum“

Besuch der Ausstellung „Henri Matisse - Figur Farbe Raum" im K20 mit

Kleinem Sektempfang im Eingangsbereich, anschließend Abendessen (mit Damen)

Henri Matisse „Intérieur rouge, nature morte sur table bleue“, 1947

 

„Ach, wie großartig kann Kunst doch sein! Matisse’ Malerei uns vertraut in unbeschwerter Schönheit (Meister der „bonne peinture“), aber in diesem Ausstellungskonzept ein anderer, ein raffinierter, ein abgründiger Matisse. Auch wenn die Ausstellung „Henri Matisse - Figur Farbe Raum“ neunzig Gemälde aus der Zeit von 1895 bis 1948, sechzig Zeichnungen, zahlreiche Druckgraphiken, einige Papierschnitte sowie die wichtigsten Skulpturen versammelt und auf diese Weise das ganze Spektrum des Werks abdeckt, ist es nicht als Retrospektive angelegt: Der Künstler soll vom Ruch des harmlosen Dekorateurs befreit werden, die Aktualität seines Werks soll unter Beweis gestellt werden, mit dem der Maler sein gebrochenes Wirklichkeitsverhältnis inszeniert. Voraussetzung dafür ist, daß man im Zusammenspiel von Figur und Raum nicht nur einen Anlaß sieht, um Farbphantasien zu entfalten, orientalische Träume zu träumen und den männlichen Blick auf weibliche Rundungen zu heften. Der Maler öffnet den Bildraum, verschachtelt ihn, indem er Stühle, Vasen, Rahmen, Tische, Fenster und Wände fragmentiert, und die Atmosphäre über die Bildränder hinweg sich ausbreiten lässt. Es gelingt des Schau, durch Konzentration auf die Begriffe „Figur“, „Farbe“ und „Raum“ tatsächlich einen frischen und in vielen Aspekten neuen Blick auf das Schaffen von Henri Matisse und auf sein Kunstverständnis zu gewinnen.“

(aus einer Ausstellungsbesprechung)

Alle News anzeigen