Besondere Tisch–Ereignisse

Corona-Ausblick auf Tisch-Jahresversammlung, Vereins-Jahresversammlung
23.10.2021

Corona-Ausblick auf Tisch-Jahresversammlung, Vereins-Jahresversammlung

De Standaard, Brüsseler Zeitung, schreibt (laut FAZ 23.10.2021): "Niemand kennt die Antwort auf die Frage, wie lange der Kampf gegen Corona unser Leben noch beherrschen wird... Wir sollten uns auf eine neue Runde von Profilierung, Meinungsverschiedenheiten und großen Worten einstellen... Es bleibt nur zu hoffen, dass diese vierte Welle wirklich die letzte ist."

Und was machen wir Jonges? Halten, wie schon kurzzeitig im vergangenen Sommer, einfach mal dagegen. Wird schon gut gehen, denn Jonges erkranken bekanntlich nicht an Corona (so einst unser künftiger Tischbaas Frank) und singen "Wir pfeifen auf Corona ihr klein Virchen, klein Virchen!"

Obwohl: Das Coronavirus breitet sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) aus.Trotz hoher Impfquote werden 22 Personen beim EHC München positiv auf Corona getestet, "obwohl die Münchner selbst zu Auswärtsspielen ihre emsigen Hygienebeauftragten mitbrachten, von der Konkurrenz halb spöttisch, halb bewundernd als "Tatortreiniger" bezeichnet". Kurz nach Red Bull München dann Corona-Schock bei der Düsseldorfer EG: Gleich mehrere Personen sind positiv auf das Virus getestet worden; das gesamte Team plus Trainer- und Betreuerstab muss in Quarantäne. Und wenig später folgen die Iserlohn Roosters in deren Quarantänequartier. Nun fragen sich nicht nur die Deutsche Eishockey Liga, Bayern-Trainer Nagelsmann und Ungeimpft-Kimmich/Bayern München - nicht aber die Jonges - was das für die kommenden Monate bedeutet. Die Vierte Welle ist da.

"Ein explosionsartiges Aufkommen von Fällen wie in München wird begünstigt durch längeren Aufenthalt von vielen Personen in geschlossenen Räumen", eine Situation, wie sie Wirtschafts- Jonges nun wieder regelmäßig erleben möchten, eng beieinander in bedingt gut belüftbarer Guter Schumacher-Kaminstube bei ihrer überraschend vorgezogenen Jahresversammlung ("wer weiß, was nächsten März sein wird"), bei Dienstagstreffen, im Henkelsaal bei der Vereinsjahresversammlung etcetera. "Die Pandemie zeigt seit eineinhalb Jahren immer wieder, wie unkontrollierbar sie ist": Trotz strenger Hygienekonzepte und aller getroffenen Vorsichtsmaßnahmen (in Gaststätten nun überwiegend "2G"= geimpft, genesen) lässt sich die Gefahr zwar minimieren, aber niemals ausschließen. "Denn Covid-Viren", so hört man, "halten sich dummerweise eher unzuverlässig an behördliche Anordnungen..." und haben nach Lahmlegung der Düsseldorfer EG nun aktuell diese beiden örtlichen Veranstaltungen im Visier:

1. "Tischgemeinschaft Wirtschaft

im Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V.

Liebe Tischfreunde,

für den Rest des Jahres haben wir noch ein schönes Tischprogramm  vor uns, u.a. werden wir

am MIttwoch 27.Oktober unsere Tischversammlung abhalten, die dieses Mal im Kaminzimmer der Brauerei Schumacher stattfindet."

 

2. Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V.

2. November Einlass 17:30, Beginn 19:00 Uhr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG, im Henkel-Saal.

 

 

 

 

 

Alle News anzeigen