Besondere Tisch–Ereignisse

27.10.2021 Jahresversammlung TG Wirtschaft
27.10.2021

27.10.2021 Jahresversammlung TG Wirtschaft

 

   O’zapft is! 

                                           

                                                      Frank Schürmann

'Frisch gezapfter' Tischbaas der Tischgemeinschaft Wirtschaft im Verein Düsseldorfer Jonges e.V.

 

Jahresversammlung 2021

Tischgemeinschaft Wirtschaft im Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V.

                                                               (von aktuell 37)         

 

"Liebe Tischfreunde," informiert Noch-Tischbaas Gerd, "für die heutige Tischversammlung gilt für die Coronaregeln im Schumacher folgendes: "2G", also nicht: Gegessen oder Getrunken, sondern geimpft oder genesen, getestet reicht nicht zum Einlass!"

 

Lits wohl unerfüllbarer Wunschtraum beim Blick oben auf einige 'Bullerbüxe', wie man op nedersaksisch plattduitsch so seggt: Der Baas möge bei seinen Einladungen zu besonderen Tischabenden mit Gruppenfotos darum bitten, ausnahmweise auf Jeans zu verzichten. Düsseldorfer Chic geht doch wahrlich anders, od'r. (Es muss ja nicht gleich Smoking sein.) Alternativ: Fotos nur noch ab Hüfte aufwärts...

 

"Ein sicherlich großer Abend und ein besonderer Tag in unserer Tischgeschichte steht an.

Daher lade ich Euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Tischversammlung ein.

 Mittwoch 27. Oktober 2021, 19:00 Uhr Schumacher Ostr. / Kamin Zimmer

Die entsprechende Tagesordnung ist beigefügt. Wie Ihr seht, ist unsere diesjährige Tischversammlung von besonderer Bedeutung. Zwei Punkte möchte ich daher vorher schon herausstellen:

      1. Die Aufnahme der folgenden Tischgäste:

          Jobst Heinemeyer  - Maximilian Schönauer und - Ferdinand Wittgens

In all den Jahren war es uns ja stets ein wichtiges Anliegen, junge Tischfreunde zu gewinnen, die sich an unserem Tisch wohlfühlen und den Bestand für die Zukunft unseres Tisches sicherstellen. Corona geschuldet war die Betreuung möglicher Gäste in den letzten Jahren nicht bzw. nur sehr eingeschränkt möglich. Dennoch haben sich in diesem Jahr unsere Tischgäste besonders positiv gezeigt. Euer Tischvorstand schlägt Euch daher vor die oben genannten Gäste an unserem Tisch aufzunehmen. Hierzu füge ich die jeweilige Vita der Gäste zu Eurer Information bei.

Die Argumente, welche für eine kurzfristige Aufnahme sprechen, sind im Wesentlichen folgende:

- alle drei sind sehr nette Kerle, die alle durchaus eine Bereicherung für unseren Tisch darstellen

- alle drei haben interessante Berufe und sind damit eine Belebung am Tisch

- alle drei sind jung (30, 31 und 57)

- alle drei fühlen sich bereits sehr wohl an unserem Tisch

- alle drei sind schon Mitglieder der Düsseldorfer Jonges.

- sie werden durchaus auch von anderen Tischen umworben.

Eine Besonderheit bei Max Schönauer: Er soll auf der nächsten MGV der Jonges am 2.11. zum neuen Stadtbildpfleger in den Vorstand gewählt werden. Sowohl der Beirat als auch Euer Tischvorstand haben bereits einstimmig der Aufnahme zugestimmt.

      

        2. Neuwahl des Tischvorstandes

Wie bereits bekannt, habe ich mich ja dazu entschlossen mein Amt als Tischbaas nieder zu legen und in jüngere Hände zu übergeben. Im Interesse unseres Tisches ist es mir auch sehr wichtig, auf diese Weise den nötigen Generationswechsel mit einzuleiten. Unser langjähriger Tischfreund und Vize Tischbaas Frank Schürmann hat sich bereits dazu bereit erklärt, für dieses Amt zu kandidieren und es zu übernehmen. Auch Klaus Hinkel wird als Schatzmeister sein Amt weiter ausüben. Besonders erfreulich ist die Zusage von Daniel Wachs als weiterer Helfer (Schriftführer) bei der Vorstandsarbeit mitzumachen. Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr durch eine überwältigende Teilnahme besonders den vorgenannten Punkten die ihnen gebührende Bedeutung verleiht.

Es wäre für mich ein schöner Abschied, nach immerhin 7 Jahren als Euer Tischbaas, das Amt in neue Hände zu übergeben.

Gleichfalls ist Eure Anwesenheit eine Form der Wertschätzung gegenüber unserem neuen Vorstand sowie den zu wählenden neuen Tischfreunden.

Ich freue mich, wenn Ihr alle an diesem Abend dabei sein könnt,

und bin mit herzlichen Grüßen

Euer Tischbaas Gerd!"

 

"Tagesordnung der Tischversammlung der Tischgemeinschaft Wirtschaft im Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V. Mittwoch 27. Oktober 2021 um 19:00 Uhr in der Brauerei Schumacher Oststraße, Kamin Zimmer

 

    1. Bericht des Tischbaases Gerd-Michael Rayermann

 

  • Begrüßung, Danksagungen, Gratulationen
  • Das war meine Zeit, auf in die Zukunft
  • Unser Jahresprogramm 2022

    2. Bericht unseres Kassenführers Klaus Hinkel

    3. Bericht unseres Schriftführers Frank Schürmann

    4. Abstimmung zur Aufnahme folgender Gäste als neue Tischmitglieder:

         -  Jobst Heinemeyer     - Maximilian Schönauer     - Ferdinand Wittgens

                                   

Frisch dabei nun (vorn links) Ferdinand Wittgens u. Maximilian Schönauer (vorn rechts), unsere Tisch-Jüngsten. Der dritte, Jobst Heinemeyer, näher dem Alterstischschnitt, war leider verhindert.

   

5. Wahl eines neuen Tischvorstandes.

         Die folgenden Tischfreunde haben sich bis heute für die nachgenannten Aufgabenbereiche                  beworben:

                   1. Frank Schürmann zum Tischbaas

                   2. Klaus Hinkel zum Kassenführer und Vizetischbaas

                   3. Daniel Wachs zum Schriftführer und Vizetischbaas

 

 6. Verschiedenes"

 

So also geschieht es, der neue Vorstand in obiger Zusammensetzung wird vorschlagsgemäß und mit knappster Aussprache ("Möchte jemand etwa was sagen??") mit lang anhaltendem Beifall der ca. 24 Anwesenden einstimmig gewählt, Tisch-Baas Gerd und Hoher Seniorenrat haben, wen wundert's, geräuschlos die Strippen gezogen.

 

                                         

                                      "Vielen Dank, Alt-Baas!" "Alles Gute, Neu-Baas!"

 

 

Ehrentischbaas Rolly findet die gewohnt launigen Worte, um Bislang-Tischbaas Gerd,

seinen Mitstreiter aus den zweiten Tisch-Anfängen, auch mit Rückblick auf eben jene zu ehren.

 

                                                      

Und alle zusammen inkl. Abwesende danken dem Vintage-Tischbaas zum Abdank(en) mit einem Vintage-Wein und einem Katalog mit Vintage Cars.

 

 

Was sieht Frank da gespannten Blickes, bisher 7 Jahre Vizebaas und nun der 4.*) Tischbaas in der Historie unseres 'Tisch Wirtschaft bei den Düsseldorfer Jonges' seit dem Wiederaufleben 2004?

                                            
 
Erst einmal gar herzlich gratulierende etwa 23 Tischfreunde, die sich vertrauensvoll, also auf Kontinuität vertrauend, in seine Hände begeben. Man kennt sich (ist schließlich nicht die aktuelle CDU). Franks Dankes- und erste Ausblickworte finden höchst freundliches Gehör.
 
Danach erspäht Frank eine weitere Verjüngung unseres Tisches durch reibungslose, weil ebenfalls akkurat vorbereitete Aufnahme der drei als bisherige Gäste bereits bekannten neuen Mitglieder. Mit herzlichem Applaus sind sie nun offiziell Mitglieder an unserem Tisch. "Welcome!" Und Max Schönauer  wird zugleich als Kandidat für den Vereinsvorstand (Position Stadtbildpfleger) zur Ernennung am 02.11. in der Jahresversammlung 'auf den Weg gebracht' - ein ebenfalls geschmeidig vorbereiteter Vorgang.
 
Kritisch, wenn auch mit zartem Lächeln scheint Frank (so deucht's dem abwesenden Lit) auf Sicht auch die Rolle der Hohen Seniorität zu betrachten: Good corporate governance heißt auch im Vereinsleben "Let the young ones do their thing!", First Tuesdays for Future sozusagen - und die allgemeine Hinterfragung von 'Hinterzimmer'-Strippenziehen könnte ja auch bei uns Fragen bewirken. Na ja, warten wir's mal ab.
 
*) Nov. 2021 Nachtrag zu 4.*) Tischbaas Gemeint: der 4. Tischbaas seit Neuanfang des Tisches Wirtschaft 2004. Stefan weist nun darauf hin, dass es der 7. Tischbaas seit Gründung 1982 ist (vgl. unten den allerersten Beitrag zu diesen Besonderen Ereignissen). Lit meint: Hätte auch mal eher erwähnt werden dürfen, aber: ad libitum... (Und beckmessernd: 7 Tischbaasphasen, aber nur 6 Tischbaase, denn der allererste hat zweimal die Position innegehabt.)
 
 
Und nun 6. Verschiedenes:  Elogen für den neuen Tischvorstand. Näheres dazu wie zum weiteren Ablauf des Abends aus der Feder eines Teilnehmers hätte demnächst folgen sollen.
 
Bald wissen wir auch, 1. ob Schreckensherrscher Covid der XIX. die Gruppe verschont hat, und 2. vielleicht auch, warum auf noch am Abend live verschickten Fotos horribile dictu einige Smart Phones im Einsatz zu sehen waren (darunter erkennbar Bilder vom Fussball/wohl Mönchengladbachs Pokal-5:0 gegen die Bayern) und vor allem, warum niemand das ungewöhnlich fand. (OK, warum auch, wenn selbst der Ober-Baas davon 'infiziert' ist.)
 
 
                                                        
                                      Die '3 von der Tischbaas-Stelle'
                        
      Wolfgang "Rolly" Rolshoven, Gerd-Michael Rayermann und Frank Schürmann
 
                     
 
                       Nun darf er sich bequem zurücklehnen, unser Gerd, denn
                        
                                            Ein Schmäuchchen in Ehren
                                            Kann niemand verwehren!
 
Rudy will lernen, wie man raucht. Lass es, Rudy, es räuchert: Gleich, nach Gerds erstem Auspaff, lächelt Sebastian nicht mehr!
 
 
Man mags kaum glauben, aber um 22 Uhr heißt es, coronabedingt, im Schumacher "Last order, Gentlemen!" Zum Glück kann man im Kaminzimmer, fern vom Publikum, noch etwas bleiben, aber dann heißt es doch, ungewöhnlich früh für unsere Verhältnisse,
 
                                       
                                                               "Aus'zapft is!"
 
Aber war's vielleicht doch viel später als berichtet? fragt sich besonders Klaus (H.). Die Uhr oben zeigt doch 03:40 a.m.
 
 
Nachhall im "TOR" 12/2021, S.21, im "Nachrichtenticker":
TG Wirtschaft mit neuem Tischbaas
"Zu einem tischhistorischen Abend begrüßen [ je nach Zählweise] der erste [dritte], der dritte [fünfte] und der frischgebackene vierte [sechste] Tischbaas unserer Tischgemeinschaft Wirtschaft: Endlich, nach Corona-bedingt zwei Jahren, traf sich die TG Wirtschaft im Kaminzimmer des Brauhauses Schumacher zu ihrer Tischversammlung der Jahre 2019, 2020 und 2021. Und das gleich mit zwei Highlights:
Drei neue, bereits gut eingeführte Heimatfreunde begrüßten wir an unserem Tisch – wir werden deutlich jünger!
Verjüngung ist auch das Stichwort für die Neuwahlen des Tischvorstandes: Tischbaas Gerd-Michael Rayermann hatte seinen Rückzug angekündigt. Gerd war sieben Jahre lang ein Tischbaas, wie man ihn sich nur wünschen kann: Mit seiner Bonhomie prägte er, ruhig aber bestimmt, den Tisch in bester rheinischer Tradition nach innen, war das allseits geschätzte freundliche Gesicht des Tisches nach außen. Nun also sieht Gerd den Zeitpunkt gekommen, die Tischgeschicke in deutlich jüngere Hände zu legen: Frank Schürmann, Gerds in den sieben Jahren tatkräftig sekundierender Vizetischbaas, wurde einstimmig zum neuen Tischbaas gewählt, dem sechsten unserer fast 40jährigen Tischgeschichte. Vizetischbaas Klaus Hinkel wird in seinem Schatzmeisteramt einstimmig bestätigt. Neu als Vizetischbaas und Schriftführer kommt Daniel Wachs dazu, ebenso einstimmig gewählt.
Wolfgang Rolshoven, Ehrentischbaas unserer Tischgemeinschaft, Jonges-Baas und viele Jahre unser erster [dritter] Tischbaas, würdigt gewohnt launig Gerd-Michael Rayermanns erfolgreiche Zeit als Tischbaas und auch viel weiter zurück bis zu den gemeinsamen Anfängen. Dem neuen Tischvorstand prophezeit er mit seinen Glückwünschen ein erfolgreiches Weiterführen der Geschicke dieser Tischgemeinschaft.
 
Autor: Uwe Stiebale, Foto: privat"
 
Anm. zur "Zählweise": Die [ ]-Ergänzungen gehen auf Stefans Hinweis auf die Zeit vor 2004 zurück (s.unten erstes Ereignis Mai 1982)
Alle News anzeigen